Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. ALLGEMEINES
1.1 Wir übernehmen Liefer­un­gen und Aufträge jeder Art auss­chließlich nach Mass­gabe dieser All­ge­meinen Geschaeftsbedingungen, die mit Abschluss eines Ver­trages auch für alle künftigen Geschaefts­beziehun­gen der Ver­tragsparteien vere­in­bart sind, ohne dass erneut auf sie Bezug genom­men wer­den müsste. Ander­slau­t­ende Bedin­gun­gen wer­den, selbst bei Ken­nt­nis, nicht Ver­trags­be­standteil, es sei denn, wir hät­ten ausdrücklich schriftlich ihrer Gel­tung zuges­timmt. Ergänzend gel­ten bei der Ver­wen­dung entsprechen­der Klauseln in diesen All­ge­meinen Verkaufs­be­din­gun­gen oder ver­traglichen Vere­in­barun­gen mit uns – sowohl bei inter­na­tionalen als auch bei nationalen Verträ­gen – die INCOTERMS 2010 der Inter­na­tionalen Han­del­skam­mer Paris.
1.2 Alle Vere­in­barun­gen ein­schließlich Nebenabre­den zum Inhalt des Ver­trages und seiner Ausführung, ins­beson­dere Garantien oder Zusagen jeder Art sind, soweit nicht nachträgliche Änderun­gen in Frage ste­hen, nur wirk­sam, wenn sie im Ver­trag schriftlich niedergelegt sind.

2. VERTRAGSSCHLUSS
2.1 Ein Ver­trag kommt erst durch unsere schriftliche Auf­trags­bestä­ti­gung zus­tande, aus der sich Umfang und Inhalt des Auf­trages ergeben.

3. PREISE
3.1 Preise ver­ste­hen sich in CHF. Die vere­in­barten Preise sind Fest­preise inkl. Schweizer MwSt.

4. FÄLLIGKEIT UND VERZUG
4.1 Der Kauf­preis gegen den Käufer bzw. die Vergü­tung für unsere Leis­tun­gen ist innert 30 Tagen zu bezahlen.

5. LIEFERUNG, ERFÜLLUNGSORT UND GEFAHRÜBERGANG
5.1 Sollte eine Versendung vere­in­bart wor­den sein, ist die Lieferzeit einge­hal­ten, wenn der Liefer­ge­gen­stand das Werk bis zum vere­in­barten Liefer­t­er­min ver­lassen hat.

6. EIGENTUMSVORBEHALT
6.1 Das Eigen­tum an der verkauften Ware bleibt vor­be­hal­ten, bis sämtliche unserer Forderun­gen erfüllt sind.

7. MÄNGEL
7.1 Der Käufer hat die Ware beim Ein­gang unverzüglich zu unter­suchen. Erkennbare Män­gel sind inner­halb von 5 Werk­ta­gen uns gegenüber gel­tend zu machen, denn nur dann werden diese als Mängel berücksichtigt. Soweit Män­gel nicht durch die Unter­suchung der Ware unmit­tel­bar nach Ein­gang der Ware erkannt wer­den kön­nen, sind sie inner­halb von 10 Tagen ab Ent­deck­ung uns gegenüber gel­tend zu machen. Sofern Män­gel nicht inner­halb der vor­ge­nan­nten Fris­ten uns gegenüber angezeigt wer­den, gilt die Ware als genehmigt.
7.2 Soweit die Ware man­gel­haft ist und der Man­gel inner­halb der unter Ziff. 7.1 genan­nten Frist angezeigt wurde, beschränkt sich unsere Gewährleis­tung inner­halb einer Frist von 30 Tagen nach Aus­liefer­ung zunächst auf Nacherfü̈llung. Wir sind berechtigt, die geschuldete Nacher­fül­lung davon abhängig zu machen, dass der Käufer den fäl­li­gen Kauf­preis bezahlt; der Käufer ist jedoch berechtigt, einen im Ver­hält­nis zum Man­gel angemesse­nen Teil des Kauf­preises zurückzubehalten. Im Übri­gen gel­ten hin­sichtlich unserer Gewährleis­tung die geset­zlichen Bes­tim­mungen, soweit nicht nach­ste­hend abwe­ichen­des vere­in­bart ist.
7.3 Besteht Uneinigkeit, ob ein Man­gel vor­liegt oder über die Unver­hält­nis­mäs­sigkeit einer Nacher­fül­lung oder über das Ob oder die Höhe einer Her­ab­set­zung der Vergü­tung, ist das Gutachten eines öffentlich bestell­ten, von der zuständi­gen Indus­trie– und Han­del­skam­mer zu benen­nen­den Sachver­ständi­gen einzu­holen. Das Ergeb­nis ist auch dafür maßge­blich, inwieweit dessen Kosten vom Käufer oder von uns zu tra­gen sind.

8. ANZUWENDENDES RECHT UND GERICHTSSTAND
8.1 Es gilt auss­chließlich das Recht der Schweiz und der Ver­weisungsvorschriften des OR und ZGB, denn die Firma hat Ihren Sitz in der Schweiz. Der Gerichts­stand ist Beinwil am See (Schweiz).

9. ANERKENNUNG
9.1 Die Annahme der Auftragsbestätigung gilt als Bestätigung die Allgemeinen Geschaeftsbedingungen gelesen und annerkannt zu haben.

10. RÜCKGABE
10.1 Die Ware kann bis 10 Tage nach Erhalt ungeöffnet und in einwandfreiem Zustand an uns zurückgesendet werden. Die entstandenen Transportkosten sind vom Käufer zu tragen. Wir erstatten den Kaufpreis der Ware zurück, sobald die Ware kontrolliert wurde.